Auf Spurensuche in Worms

Am letzten Schultag vor den Herbstferien war es endlich soweit. Nachdem wir in den letzten Wochen im Religionsunterricht viel über das Leben und Wirken Martin Luthers erfahren haben, machte unsere 4. Klasse mit Frau Haupt und Frau Zimmer einen erlebnisreichen Ausflug nach Worms.

Schon der Kauf der Zugtickets am Bahnhof an einem Automaten und die Zugfahrt waren spannend… Wie erhalten wir die günstigsten Tickets? Ist die Fahrtdauer ausreichend, um all die mitgebrachten Leckereien zu genießen? Wann genau müssen wir alle aussteigen?


In Worms angekommen, war unser erstes Ziel das große Lutherdenkmal. Einige Rätselaufgaben machten das genaue Hinschauen interessant und bald schon waren die Freunde Luthers herausgefunden. Dann ging es weiter zum Dom. Die Größe, die Ruhe und die Atmosphäre darin lies auch unsere Kinder ruhig werden. Auch hier galt es durch genaues Schauen, Aufgaben zu lösen.

Der Höhepunkt des Tages war mit Sicherheit der Heylshofpark. Hier spielten wir die Reichstagsszene mit Kaiser und Luther nach und jeder durfte in Luthers große Fußstapfen/Schuhe treten. Das wollte natürlich jeder selbst ausprobieren. 

                                                     Luther Suri                                               Luther David


Zum Abschluss gab es am Marktplatz noch für jeden ein Eis. Das schleckten wir vor dem Eingang zur Stadtbibliothek. Dort kann man nämlich auf einem großen Bildschirm das Stadtbild von Worms im Mittelalter wiederauferstehen lassen.


Der ganztägige Dauerregen konnte uns unsere gute Laune nicht verderben und so können wir jedem einen Ausflug nach Worms empfehlen, der auch mal mit festem Stand in Luthers Schuhen ausrufen möchte: „Hier stehe ich. Ich kann nicht anders! Gott helfe mir!“


Ellen Zimmer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok